Teilhabeplankonferenz

Wenn die Erstellung eines Teilhabeplans notwendig ist und verschiedene Leistungsgruppen oder Träger beteiligt sind, kann der zuständige Rehabilitationsträger eine Teilhabeplankonferenz einberufen. Voraussetzung ist die Zustimmung des Leistungsberechtigten.

Der für das Teilhabeplanverfahren (Teilhabeplan) verantwortliche Rehabilitationsträger kann eine Teilhabeplankonferenz nach § 20 SGB IX durchführen, wenn diese erforderlich sowie zweckmäßig ist und der Leistungsberechtigte zustimmt. Die Teilhabeplankonferenz stärkt die Beteiligung des Leistungsberechtigten und erleichtert die Abstimmung zwischen den verschiedenen Rehabilitationsträgern.

Stand: 30.9.2022

 

zurück zum Fachlexikon