Natürlich barrierefrei!

Portrait von Dr. Kathrin Baumgarten

Liebe Leserin, lieber Leser,

haben Sie schon einmal Holz gehackt? Das ist anstrengend und auch gar nicht so einfach. Stellen Sie sich vor, sie müssten das mit nur einem Arm bewerkstelligen. Geht nicht? Geht doch! Der Protagonist unserer Titelgeschichte, Wolfgang Leubner, hat seit seiner Geburt nur einen Unterarm und spaltet dank einer speziell für ihn umgebauten Maschine Holz für die Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer in seiner Region, der Oberlausitz. Außerdem betreibt er mit seiner Frau einen Bauernhof mit Campingplatz. All das war nur möglich, weil Geräte für ihn umgebaut wurden. Der technische Beratungsdienst des Integrationsamtes des KSV in Chemnitz hat maßgeblich dazu beigetragen, dass Herr Leubner erfolgreich im Beruf steht und bei seiner Arbeit alle Hürden nehmen kann.

Wenn es um Hürden, um Barrieren geht, ist auch Hans-Peter Matt gefragt. Der Berater für Barrierefreiheit ist selbst auf den Rollstuhl angewiesen und berät unter anderem den Naturpark Nordschwarzwald. Zuletzt schulte er Wander-Guides und sensibilisierte sie für die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen.

Barrierefreiheit soll uns auch in den kommenden Ausgaben begleiten: Wir starten eine Serie zum Thema – zunächst mit einem Einstieg und einer fachlichen Einordnung. In den kommenden Ausgaben dürfen Sie sich dann über Beispiele zu den verschiedenen Aspekten der Barrierefreiheit freuen.

Außerdem möchten wir Sie auf einen Abbau von Hürden hinweisen: die neue, papierlose Möglichkeit zur Schwerbehindertenanzeige für die Berechnung der Ausgleichsabgabe.  

Viel Freude bei der Lektüre und eine besinnliche Adventszeit wünscht

Dr. Kathrin Baumgarten

Leiterin des Inklusionsamtes Mecklenburg-Vorpommern
im Landesamt für Gesundheit und Soziales

 

Das könnte Sie auch interessieren


Der Treff in Oberkirch
Bericht

TREFFpunkt für ALLE: Markt, Bistro, Manufaktur

Oberkirch, die idyllische Kleinstadt im Ortenaukreis, ist vor allem für ihren Obst- und Weinbau bekannt. Kostproben davon gibt es auch im Treff für alle, dem inklusiven Markt mit Bistro und Manufaktur der Lebenshilfe.

Das Ehepaar Leubner steht vor ihrem Hofschild "Camping auf dem Bauernhof"
Reportage

Ferien auf dem Bauernhof

Vor zwanzig Jahren stand er vor dem Aus. Jetzt kann Wolfgang Leubner seinen Job als Landwirt und Campingplatzwart ausüben – mit seiner Behinderung. Unser Beispiel aus der Oberlausitz zeigt, was möglich ist, wenn man nach individuellen Lösungen sucht.

Ein Mann und zwei Frauen im Gespräch
Bericht

Start der BIH-Akademie

Das neue Selbstlernangebot der BIH ist online. Die BIH-Akademie bietet zunächst zwei Kurse an. Seien Sie dabei!