Hubertus Heil

Von großer Bedeutung

Ausgabe 2/2022

In dieser Ausgabe

  • Titelthema: Bundes­arbeitsminister Hubertus Heil betont die wichtige Rolle der Vertrauens­personen. Dies und mehr im Interview mit ZB.
  • Chronisch krank: Soll ich‘s sagen, oder nicht? Ein Test hilft bei der Entscheidung, Krankheiten zu offenbaren.
  • Kompromiss(los): Verena Bentele erzählt von ihrem neuen Amt und warum sie nun weniger Kompromisse eingeht.
  • Rechtssicher: Aktuelle Urteile rund um die berufliche Teilhabe
Ausgabe 2/2022 lesen

Aktuelle Ausgabe


Portrait von Frau Huechtebrock.
Editorial

Editorial

Viel tut sich derzeit im Kosmos der beruflichen Teilhabe: Die Integrationsämter haben neue einheitliche Ansprechstellen für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber eingerichtet, im Herbst sind SBV-Wahlen, die Ampel-Regierung setzt neue Schwerpunkte in der Inklusion.

Laptop mit der Startseite der BIH Webseite.
Reportage

Relaunch@BIH

Fachlich fundiert, barrierearm und praxisnah: Mit ihrem neuen Online-Angebot zündet die BIH die nächste Stufe ihrer digitalen Kommunikation.

Grafik mit zwei Paragrafen und einem schwarzen Quadrat oben rechts.
Aktuelle Urteile

Erneutes BEM

Der Arbeitgeber hat grundsätzlich ein neuerliches BEM durchzuführen, wenn der Arbeitnehmer innerhalb eines Jahres nach Abschluss eines BEM erneut länger als sechs Wochen durchgängig oder wiederholt arbeitsunfähig erkrankt war.

Grafik mit zwei Paragrafen und einem schwarzen Quadrat oben rechts.
Aktuelle Urteile

Kein Individualanspruch

§ 67 Abs. 2 Satz 1 SGB IX begründet keinen Individualanspruch der betroffenen Arbeitnehmer auf Einleitung und Durchführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM).

Ein Schreibtisch mit Laptop, Tasse, Kugelschreiber, Zeitung und Brille.
Nachrichten

Kurzmeldungen

Das ZB Magazin fasst in jeder Ausgabe die relevanten Meldungen zur beruflichen Teilhabe für Sie zusammen.

Grafik einer Frau die ihre Finger nach links und rechts zeigt.
Reportage

Chronisch erkrankt aber unsichtbar

Sag‘ ich´s, oder sag‘ ich´s nicht: Auf die Frage, ob man eine chronische Erkrankung offenlegen soll, gibt es keine richtige oder falsche Antwort. Ein Projekt der Universität zu Köln soll die Entscheidungsfindung für Betroffene erleichtern.

Frau Bentele im Portrait mit Stadtskyline im Hintergrund.
Reportage

Deutlicher, kompromissloser

Verena Bentele war Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung. Heute leitet sie Deutschlands größten Sozialverband. Wie sich ihr Einsatz für Inklusion dadurch verändert, erzählte sie der ZB.

Grafik mit zwei Paragrafen und einem blauen Quadrat oben rechts.
Aktuelle Urteile

Stufenvertretung

Eine Beteiligung der Stufenvertretung nach §180 Abs. 6 Satz 3 SGB IX kommt immer nur dann in Betracht, wenn persönliche Angelegenheiten schwerbehinderter Menschen betroffen sind, über die eine übergeordnete Dienststelle entscheidet.

Grafik mit zwei Paragrafen und einem blauen Quadrat oben rechts.
Aktuelle Urteile

Einheitliche Verdachtskündigung

Stimmt das Integrationsamt ausdrücklich einer einheitlichen Verdachtskündigung aufgrund von zwei jeweils in sich abgeschlossenen Vorfällen zu und hat der Arbeitgeber die ursprünglich beabsichtigte Tatkündigung im Rahmen dieses Verfahrens ausdrücklich fallen gelassen...

Das könnte Sie auch interessieren


Detlev Krieger erledigt eine Arbeit an einem Schmelzofen.
Schwerpunkt

Sprechen über Depressionen

Depressionen sind in der Gesellschaft weit verbreitet, aber immer noch tabuisiert. Detlev Krieger geht offen mit seiner Erkrankung um und arbeitet dank der Unterstützung des IFD Gelsenkirchen weiter in seinem alten Job.

Portraitbild von Detlef Placzek.
Editorial

Editorial

Mit dem Ende der Wahlperiode heißen wir die neuen SBV Willkommen im Amt.

Zwei Hände liegen an einer Startlinie, Bild von oben
Bericht

Start ins Ehrenamt

Die Wahlperiode 2022 ist abgeschlossen, jetzt fällt der Startschuss für Ihre Amtszeit. Damit Sie sich gut orientieren können, geben die Inklusions- und Integrationsämter Ihnen vieles an die Hand: Ein Überblick.