Portrait von Frau Huechtebrock.
Portrait von Frau Huechtebrock.

Editorial

Vorwort von Susanne Hüchtebrock

Liebe Leserinnen und Leser,

viel tut sich derzeit im Kosmos der beruflichen Teilhabe: Die Integrationsämter haben neue einheitliche Ansprechstellen für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber eingerichtet, im Herbst sind SBV-Wahlen, die Ampel-Regierung setzt neue Schwerpunkte in der Inklusion. Deshalb sprach die ZB mit Bundesarbeitsminister Hubertus Heil von der SPD. Er ist zwar kein Neuling im Amt, trotzdem bringen er und seine Regierung frische Akzente zur beruflichen Teilhabe mit. Im Interview erklärt er außerdem, warum das Amt der Vertrauenspersonen so wichtig ist.

Ein konkretes Beispiel haben wir auch in dieser Ausgabe für Sie mitgebracht. Wenn es um chronische Erkrankungen geht, stellt sich nämlich oft die Frage, ob man den Arbeitgeber einweihen sollte. Dafür gibt es nun eine Entscheidungshilfe, die wir Ihnen in dieser Ausgabe präsentieren.

Die ZB hat außerdem Verena Bentele getroffen, die dem größten deutschen Sozialverband vorsteht. Das Interview in seiner vollen Länge finden Sie nur hier online in diesem Digitalmagazin.

Ich wünsche Ihnen viel Freude mit dem neuen Digitalmagazin.

Herzlichst Ihre

Susanne Hüchtebrock,
Leiterin des Integrationsamtes in Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren


Grafik mit zwei Paragraphen
Aktuelle Urteile

Aktuelle Urteile: Wochenenddienste

§ 164 Abs. 4 SGB IX verpflichtet den Arbeitgeber nicht, wegen der Schwerbehinderung eines Arbeitnehmers einen Arbeitsplatz zu schaffen oder zu erhalten, den er nach seinem Organisationskonzept nicht benötigt. Arbeitgeber können grundsätzlich Wochenenddienste anordnen.

Foto Walter Oertel
Editorial

Editorial

Die Wahl zur Schwerbehindertenvertretung steht kurz bevor – eine spannende und arbeitsreiche Zeit für Sie. Wir hoffen, dass Sie mit den von uns bereitgestellten Materialien und Anleitungen die kommenden Wochen und ihre Herausforderungen gut meistern können.

Zwei Arbeitnehmer sitzen vor einem Laptop
Bericht

Einer für (fast) Alles

Die Integrationsfachdienste, kurz IFD, sind zentrale Akteure in der beruflichen Inklusion von Menschen mit Behinderung – sie leisten Beratung und Begleitung und vieles mehr.