Ein Schreibtisch mit Laptop, Tasse, Kugelschreiber, Zeitung und Brille.

Nachrichten aus Baden-Württemberg

Aktuelle Themen, Medien und vieles mehr finden Sie in jeder Ausgabe der ZB Baden-Württemberg auf den regionalen Nachrichtenseiten.

Kurzmeldungen der Ausgabe 04/2022

Ein kleiner Cartoon des ZB-Magazin, das winkend durch die Tür läuft, in der Sprechblase steht: Und tschüss!
ZB wird komplett digital

ZB auf Papier wird eingestellt: Entdecken Sie die neue digitale ZB
Die Zeitschrift Behinderung und Beruf (ZB) wird es ab 2023 nur noch im Digitalformat geben und nicht mehr gedruckt. Auch die baden-württembergische Regionalausgabe erscheint nur noch im neuen Digitalgewand unter dem Stichwort „Regionales“. Ein Archiv mit den Ausgaben der letzten drei Jahre rundet das neue Angebot ab. Diese Ausgabe der ZB ist also die letzte, die auch auf Papier erscheint. Ab 2023 stehen die neuesten Informationen zu Behinderung und Beruf dann ausschließlich online zur Verfügung. Entdecken Sie hier das neue Digitalmagazin. Gleich kostenlos abonnieren.

Schwarzer Löwe verliehen

Schwarzer Löwe für AfB social & green IT
Die Ettlinger Inklusionsfirma AfB gehört zu den ersten Preisträgern des neuen Wirtschaftspreises „Schwarzer Löwe“. Die Auszeichnung wird gemeinsam von zwölf Tageszeitungsverlagen aus der Metropolregion Stuttgart an Unternehmen aus Baden-Württemberg verliehen. Das Inklusionsunternehmen AfB social & green IT erhielt den neuen Wirtschaftspreis für seine vorbildliche Inklusion von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit Behinderungen. Die AfB gGmbH ist auf zertifizierte Datenvernichtung und Aufarbeitung gebrauchter Business-Hardware spezialisiert.

Mehr zum Preis lesen Sie hier.

Neue Referatsleitung

Grundsatzreferat unter neuer Leitung
Susanne Mir Motahari-Ferber hat im August die Leitung des Referats Grundsatz, Ausgleichsabgabe, Widerspruchsverfahren beim KVJS-Integrationsamt übernommen, dessen stellvertretende Leiterin sie bereits seit 2020 war. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Heidelberg war Mir Motahari-Ferber zunächst als juristische Lektorin und Redakteurin in einem Verlag tätig. Seit Oktober 2018 arbeitet sie beim KVJS-Integrationsamt, zunächst im Referat Kündigungsschutz und Begleitende Hilfe, dann in ihrem jetzigen Referat.

Hände halten ein Bund Möhren.
Pestalozzi macht Bio

„Pestalozzi macht Bio“ wird ­Inklusionsunternehmen
Das Pestalozzi Kinder- und Jugenddorf in Wahlwies im Landkreis Konstanz ist das älteste seiner Art in Deutschland. Nun hat die Dorfgemeinschaft ihre Gärtnerei und ihre Landwirtschaft unter dem Namen „Pestalozzi macht Bio“ in ein neu gegründetes Inklusionsunternehmen überführt. Derzeit arbeiten dort zwei Menschen mit Behinderungen. Der Gärtnereibetrieb ist demeterzertifiziert und setzt seinen Fokus auf den umweltbewussten Anbau von Obst und Gemüse. Der IFD Bodensee-Oberschwaben sieht eine gute Ergänzung zum bisherigen Angebot der Inklusionsunternehmen im Landkreis Konstanz.

Das könnte Sie auch interessieren


Vier Hände halten sich fest.
Interview

Wenn Ängste und Zwänge das Leben belasten

Die IFD sind seit diesem Jahr auch Einheitliche Ansprechstellen für Arbeitgeber (EAA) und sollen die Arbeitgeber stärker für die Teilhabe schwerbehinderter Menschen am Arbeitsleben sensibilisieren. Ein Interview.

Die Illustration zeigt einen schnell laufenden Mann im Anzug mit Aktentasche.
Bericht

Bestätigung für Weg Baden-Württembergs

Das vom KVJS miterarbeitete BAGüS-Positionspapier enthält Kurskorrekturen und Forderungen zu den Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben. Nun folgt die Diskussion auf Bundesebene.

4 Mitarbeiterinnen der Firma Blauherz präsentieren verschiedene Taschen.
Reportage

Aus alt mach neu

Als eine Spende von zwei Paletten mit gebrauchten Segeln beim Weinheimer Inklusionsunternehmen eintraf, entwickelte die inklusive Nähmanufaktur flugs eine neue Produktlinie: Taschen von winzig bis riesig.