Foto Walter Oertel
Foto Walter Oertel

Editorial

Sie haben die Wahl

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Wahl zur Schwerbehindertenvertretung steht kurz bevor – eine spannende und arbeitsreiche Zeit für Sie. Wir hoffen, dass Sie mit den von uns bereitgestellten Materialien und Anleitungen die kommenden Wochen und ihre Herausforderungen gut meistern können.

Wie wichtig Ihre Arbeit in den Betrieben und Dienststellen ist, sieht man auch an dem Thema Rheuma, mit dem wir uns in diesem Heft schwerpunktmäßig beschäftigen. Meist unsichtbar, aber für die Betroffenen oft eine starke Belastung im Beruf. Hier können Vertrauenspersonen maßgeblich unterstützen, um Kolleginnen und Kollegen den Arbeitsalltag zu erleichtern.

Außerdem stellen wir Ihnen die Arbeit der Integrationsfachdienste vor, bei denen in den meisten Bundesländern auch die neuen Einheitlichen Ansprechstellen für Arbeitgeber (EAA) angesiedelt sind. Durch die proaktive Unterstützung und Begleitung von Arbeitgebern im Antragsverfahren schließen die EAA die bisherige Lücke zwischen Beratung und tatsächlicher Beschäftigungsaufnahme von schwerbehinderten Menschen. Mehr dazu lesen Sie ab Seite 10.

Viel Freude bei der Lektüre und eine erfolgreiche Wahlperiode!

Herzlichst Ihr

Walter Oertel

Leiter des ZBFS-Inklusionsamtes

Das könnte Sie auch interessieren


Grafik mit zwei Paragraphen
Aktuelle Urteile

Aktuelle Urteile: Wochenenddienste

§ 164 Abs. 4 SGB IX verpflichtet den Arbeitgeber nicht, wegen der Schwerbehinderung eines Arbeitnehmers einen Arbeitsplatz zu schaffen oder zu erhalten, den er nach seinem Organisationskonzept nicht benötigt. Arbeitgeber können grundsätzlich Wochenenddienste anordnen.

Zwei Arbeitnehmer sitzen vor einem Laptop
Bericht

Einer für (fast) Alles

Die Integrationsfachdienste, kurz IFD, sind zentrale Akteure in der beruflichen Inklusion von Menschen mit Behinderung – sie leisten Beratung und Begleitung und vieles mehr.

Illustration: Die Lotsen für Inklusion hören den Menschen zu
Ratgeber

Lotsen für Inklusion

Die Einheitlichen Ansprechstellen für Arbeitgeber, kurz EAA, sollen die Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen für Betriebe vereinfachen. Sie sind nun an den Start gegangen.