Vier Menschen sitzen in einem Besprechungsraum und unterhalten sich.

Gemeinsam. Einfach. Mehr. Wir.

Editorial war gestern! In unserem neuen Format sprechen wir mit Menschen aus unserer täglichen Arbeit. Die spannendsten Fakten stellen wir Ihnen – in jeder Ausgabe – an dieser Stelle zusammen.

 

Portraitbild von Volker Boeckenbrink.
Portraitbild von Volker Boeckenbrink.

Volker Boeckenbrink

Abteilungsleitung Technischer Beratungsdienst

Volker Boeckenbrink leitet den technischen Beratungsdienst des LVR-Inklusionsamtes. Das Team von zwölf Ingenieurinnen und Ingenieuren berät Betriebe bei der Gestaltung von Arbeitsplätzen für Menschen mit Behinderungen. Außerdem steht das Team für die Gestaltung der Zukunft der beruflichen Teilhabe. Sie sind an Forschungs- und Modellvorhaben beteiligt, zum Beispiel der „kollaborativen Robotik“ und einer „VR-Brille“ für einen Auszubildenden mit Sehbehinderung. Letzteres war ein Herzensprojekt für Boeckenbrink: Dank der technischen und persönlichen Unterstützung hat der junge Mann seine Gesellenprüfung erfolgreich abgeschlossen.

Volker Boeckenbrink schätzt die Vielfalt: Kulinarisch setzt er auf Kaffee und Schokolade, fühlt sich im Rheinland vielerorts wohl, auf dem Radweg um den Rursee, beim Blick auf das Radioteleskop Effelsberg oder in den eigenen vier Wänden – und, nicht zuletzt – im Umgang mit unterschiedlichen Menschen. „Inklusion gehört für mich einfach dazu“, sagt Boeckenbrink. Und ebendiese Überzeugung lebt er in seiner tagtäglichen Arbeit.

Welche drei Worte beschreiben Sie am besten?

Volker Boeckenbrink - Abteilungsleitung Technischer Beratungsdienst LVR-Inklusionsamt

1.

Information

2.

Kommunikation

3.

Ehrlichkeit

Kontakt


 

Volker Boeckenbrink

Abteilungsleiter
Abteilung Technischer Beratungsdienst

+49 (0) 221 809 5320
volker.boeckenbrink@lvr.de

Das könnte Sie auch interessieren


Kerstin Mahr bekommt den Rheumapreis übergeben
Reportage

Arbeiten mit Rheuma

Kerstin Mahr lebt und arbeitet mit Rheuma. Sie ist engagiert im Job und im Ehrenamt – auch weil ihr Arbeitgeber ihre Erkrankung nicht als Makel sieht.

Franziska Wolf lächelt in die Kamera

Überblick

Franziska Wolff liebt Puderzucker und ihren neuen Job in der Demenz-WG in Wuppertal. Die junge Frau arbeitet dort als Hauswirtschafterin und ist ein wichtiges Mitglied des Pflegeteams Inhalte der Ausgabe 02-2022: Titelthema: Sehen durch Technik Nachrichten: Aktuelle Informationen aus dem Rheinland

Mehrere Hände kommen zusammen
Interview

Gemeinsam. Einfach. Mehr. Wir.: Joachim Dittmann

Gemeinsam. Einfach. Mehr. Wir: In dieser Ausgabe geht es um Joachim Dittmann - Koordinator für die Erhebung der Ausgleichsabgabe.